Create

Gestaltung in Anwendung Schulprojekte im Museum

Create-Schulprojekte-I-Foto-Anja-Jahn-MusAngeKu7c

Was bedeutet eigentlich Gestaltung? Welche Aufgaben muss ein Gestalter lösen, bis ein fertiges Produkt entsteht?

Das Museum Angewandte Kunst arbeitet eng mit ausgewählten Schulen und Gestaltern zusammen, um Heranwachsende in das Einmaleins des Designprozesses einzuführen: Von der Zeichnung über das Modell bis hin zum fertigen Prototyp entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein eigenes gestaltetes Objekt und erproben dabei ihre geometrischen oder zeichnerischen Fähigkeiten in der Praxis.

Während dieser Reise durch die Welt der Gestaltung und inspiriert durch die Ausstellungsthemen des Museums, lernen die Jugendlichen formale Attribute wie Ruhe und Spannung kennen. In Einzel- und Teamübungen trainieren sie das räumliche Vorstellungsvermögen ebenso wie kommunikative Kompetenzen. Ein bewusster und nachhaltiger Umgang mit Materialien wird dabei ebenfalls thematisiert.

Ziel eines jeden Projekts ist es, Fähigkeiten aus dem Mathematik-, Deutsch-, Ethik- und Kunstunterricht miteinander zu verbinden, praktisch anzuwenden und dadurch auch zur beruflichen Orientierung beizutragen. Eine Präsentation der entstandenen Werke im Museum Angewandte Kunst rundet die Projekte ab.

Design als Schulfach? Die Schulprojekte im form Magazin.


Die bisherigen Schulprojekte im Überblick:

2015/2016
Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule II

Im Rahmen des Förderprogramms Kunstvoll des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.
In Kooperation mit der IGS Nordend und in Zusammenarbeit mit dem Gestalter Knut Völzke.

Ein Schuljahr lang setzten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 in vier Stunden pro Woche mit grundlegenden gestalterischen Fragen auseinander. Dabei nutzten sie verschiedene Ausstellungen des Museum Angewandte Kunst als Ausgangspunkt für ganz unterschiedliche Gestaltungsfragen: So entstand etwa zur Ausstellung Brian Eno. My Life in Light eine von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Soundflower, die in der Ausstellung präsentiert wurde. Aus der Schau ZeitRaum. Nach „Here“ von Richard McGuire entwickelten sie kleine Comic-Panels, die Ausstellung Alles neu! 100 Jahre Neue Typografie und Neue Grafik in Frankfurt am Main inspirierte zur Gestaltung eigener Monogramme. Stets beschäftigten sie sich mit Formen, Farben und Proportionen, lernten maßstabsgetreues Zeichnen und gestalteten schließlich eigene Objekte für ihren Lebensalltag.

Die Präsentation der hier entstandenen Arbeiten fanden vom 1. Juli bis zum 10. Juli 2016 im Museum Angewandte Kunst statt.

Create-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu9web
Create-Modelle-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu12web
Create-Modelle-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu11web
Create-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu7web
Create-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu5web
Create-Schulprojekte-II-Foto-Knut-Völzke-MusAngeKu1web

2015
Plastikwoche
Eine Pilotwoche zum Thema Plastik.

Kooperationsprojekt des ISOE Institut für Sozialoekologie, Umweltlernen in Frankfurt e.V. und des Museum Angewandte Kunst.
In Zusammenarbeit mit dem Künstler Martin Wenzel.

Während einer Projektwoche erforschten die Schülerinnen und Schüler die Bedingungen unseres weltweiten Umgangs mit Plastik und wurden dabei kreativ und produktiv tätig: Zusammen mit dem Frankfurter Künstler Martin Wenzel gestalteten sie Modellschiffe, experimentierten mit dem Material Plastik und bauten schließlich aus Holzlatten und Plastiktüten das Schiff „Syn-tanic“. Zu seiner erfolgreichen Jungfernfahrt wurde dieses am Museumsufer zu Wasser gelassen. Die Arbeitsergebnisse präsentierten die Projektteilnehmer anschließend in einer Ausstellung ihrer gesamten Schule.

Create_MusAngeKu_Plastikwoche_6
Create_MusAngeKu_Plastikwoche_7web
Create_MusAngeKu_Plastikwoche_1web

2014/2015
Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule I

Im Rahmen des Förderprogramms Kunstvoll des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.
In Kooperation mit der IGS Carl-von-Weinberg in Frankfurt Goldstein. In Zusammenarbeit mit dem Gestalter Knut Völzke.

Ein Jahr lang beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe in jeweils vier Unterrichtsstunden pro Woche mit ästhetischen Grundlagen wie Formen, Farben und Proportionen. Sie entwickelten zeichnerische Fähigkeiten für das konstruktive Planen und Übersetzen in unterschiedliche Maßstäbe und wurden am Ende des Schuljahres zu kompetenten Gestaltern eigener funktionstauglicher Objekte für ihr unmittelbares Lebensumfeld.

Create-Schulprojekte-I-Foto-Anja-Jahn-MusAngeKu9c
Create-Schulprojekte-I-Foto-Anja-Jahn-MusAngeKu9b
2014/2015 Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule I
Create-Schulprojekte-I-Foto-Anja-Jahn-MusAngeKu4web
Create-Schulprojekte-I-Foto-Anja-Jahn-MusAngeKu1web

Die Schulprojekte werden freundlich gefördert von

kunstvoll