museumangewandtekunst

Create

Workshops Create – Du gestaltest

Über das Experimentieren mit Materialien und Techniken bieten unsere Workshops Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich auf ihre ganz eigene Weise mit den Themen des Museums zu beschäftigen.

Ob Trickfilm-, Keramik- oder Modedesign-Workshop – Ziel ist es stets, mit viel Spaß am Erleben die jedem Menschen innewohnende Kreativität zu fördern.

Besonderen Wert legen wir bei all unseren Vermittlungsformaten auf einen bewussten und ressourcenschonenden Umgang mit Materialien. Wann immer es möglich ist, verwenden wir Wertstoffe, die sonst der Recyclingkette zugeführt worden wären.


Weitere Angebote

Create-MusAngeKu-Foto-Anja-Jahn2b

Kitas und Schulen

Kitas und Schulen können Führungen und Workshops zu allen aktuellen Ausstellungen buchen. Bei uns heißt die Vermittlung Create, weil jeder selbst etwas gestalten kann.

Mehr erfahren

Create_Workshop_buchen

Workshops buchen

Sie planen ein besonderes Event mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen? Zu jeder Ausstellung bieten wir ein spezielles Programm an thematischen Workshops an.

Mehr erfahren

GestalterKids

Die GestalterKids – unser offenes Workshopformat für 5 bis 10-Jährige. Jeden ersten Sonntag im Monat.

Mehr erfahren


Beratung und Anmeldung

Create – Bildung und Vermittlung

Simone Richter, Estela Braun Carrasco und Janina Pilch
create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de
Tel. 069 212 38522

Für Unternehmen und Institutionen bieten wir zusätzlich eigens entwickelte Workshops an, die Sie gerne bei uns erfragen können.


Aktuelle Workshops

Kalender

Formen
Den Schwerpunkt dieses Workshops bildet das Arbeiten mit der plastischen Masse. Sie lernen die wichtigsten Handgriffe für die Verarbeitung von Ton und sammeln Erfahrungen im Aufbau und in der Gestaltung von Gebrauchskeramiken. Durch das Ausprobieren von Modelliertechniken und Varianten künstlerischer Oberflächengestaltung wie Ritzen, Schlickermalerei, Sgraffito oder Stempeln verleihen Sie Ihrem Stück eine individuelle Ästhetik.
Die Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben dient dabei als Inspiration für das eigene Entwickeln und Modellieren.

38 Euro pro 4-stündigem Termin. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de.

Mehr erfahren

Schwerpunkt Gießen
Nach einer Einführung in die Technik des Schlickergußes stellen Sie mithilfe von Gipsformen und Gießmasse keramische Kannen her. Beim Gießen entstehen in kurzer Zeit Werkstücke von hoher Perfektion und Gleichmäßigkeit, die schwer mit der Hand zu modellieren sind. Um den Keramiken eine persönliche Note zu verleihen, bearbeiten Sie diese anschließend und gestalten die Oberflächen mit verschiedenen Techniken, wie Materialabdruck, Dehnen oder Stauchen.
Die Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben dient dabei als Inspiration für das eigene Entwickeln und Modellieren.

38 Euro pro 4-stündigem Termin. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de.

Mehr erfahren

In dem zweitägigem Ferienworkshop gehen wir der Frage nach, wie sich Alltagskeramik herstellen lässt. Angeregt von der Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben probieren wir verschiedene Techniken aus. Wir erfühlen den Ton mit unseren Händen und erfinden eigene Formen. Von 6-10 Jahren.
Information und Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 73237.
Der Preis pro zweitägigem Workshop beträgt 44 Euro für ein Kind.

In dem zweitägigem Ferienworkshop gehen wir der Frage nach, wie sich Alltagskeramik herstellen lässt. Angeregt von der Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben, probieren wir verschiedene Techniken aus. Wir erfühlen den Ton mit unseren Händen und erfinden eigene Formen. Von 6-10 Jahren.
Information und Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.
Der Preis pro zweitägigem Workshop beträgt 44 Euro für ein Kind.

Der Künstler Michael Riedel hat mit seinem Anfangsbuchstaben „M“ ein ganzes Kunstwerk geschaffen. Wir machen es ihm nach und entwerfen, jeder mit seinem Namen, ein Poster für die eigene Zimmertür. Unterstützung beim Experimentieren mit Schriften und Grafiken sowie Collage- und Colorationstechniken erhalten wir von Künstler und Grafiker RushyRush. Von 10-14 Jahren. Information und Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.
Der Preis pro zweitägigem Workshop beträgt 44 Euro für ein Kind.
Zur Ausstellung

Der Künstler Michael Riedel hat mit seinem Anfangsbuchstaben „M“ ein ganzes Kunstwerk geschaffen. Wir machen es ihm nach und entwerfen, jeder mit seinem Namen, ein Poster für die eigene Zimmertür. Unterstützung beim Experimentieren mit Schriften und Grafiken sowie Collage- und Colorationstechniken erhalten wir von Künstler und Grafiker RushyRush. Von 10-14 Jahren. Information und Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.
Der Preis pro zweitägigem Workshop beträgt 44 Euro für ein Kind.
Zur Ausstellung

Schwerpunkt Glasieren
Lassen Sie sich von den Glasuren Lore Kramers inspirieren und glasieren auch Sie Ihre handgefertigten Keramiken. Für alle, die noch keine Werkstücke im Kurs modelliert haben, stehen Schalen und Tassen als Rohlinge für das experimentelle Glasieren zur Verfügung. Es werden unterschiedliche Techniken des Materialauftrages mit verschiedenen Hilfsmitteln vermittelt – z. B. Pinsel, Malbällchen, Schütten und Tauchen.
Die Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben dient dabei als Inspiration für das eigene Entwickeln und Modellieren.

19 Euro pro 2-stündigem Termin. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de.

Mehr erfahren

Freuen
Dieser Termin dient allen Teilnehmenden des Kurses zur Reflexion. Nichts ist spannender als einen noch warmen Ofen nach dem Brand zu öffnen, jedes einzelne Objekt in den Händen zu halten und genauestens zu prüfen, ob der Brand geglückt und die Glasur nach den eigenen Vorstellungen geschmolzen ist. Fragen zu Technik, Glasur und Brand werden besprochen. Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Gang durch die Ausstellung Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben.

Abschlusstermin zur Reflexion und Abholung der hergestellten Keramiken kostenfrei.

Mehr erfahren