museumangewandtekunst

Kalender

Programm ab November

01. November - 31. Dezember 2018

Mit Ulrike Müller, Mitglied im Vorstand des Kunstgewerbevereins
Zum sechsten Mal findet mit “M. 18” eine außergewöhnliche
Verkaufsausstellung für hochwertiges Kunsthandwerk und Design in den
Gesellschaftsräumen der Historischen Villa Metzler statt.

Mit Ulrike Müller, Mitglied im Vorstand des Kunstgewerbevereins
Zum sechsten Mal findet mit “M. 18” eine außergewöhnliche
Verkaufsausstellung für hochwertiges Kunsthandwerk und Design in den
Gesellschaftsräumen der Historischen Villa Metzler statt.

In der öffentlichen Vortragsreihe “Kunst als Wertschöpfung. Zum Verhältnis von Ökonomie und Ästhetik” der Goethe-Universität im Rahmen der Deutsche Bank Stiftungsgastprofessur „Wissenschaft und Gesellschaft“

Moderation: Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Goethe-Universität
Weitere Informationen unter www.kunstalswertschoepfung.de.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Podiumsreihe Blickwechsel – Zukunft gestalten

Wie ist es über den aktuellen Trend hinaus möglich, handwerkliche Dinge mit Designqualität zu schaffen, die den Zeitgeist und gesellschaftliche Entwicklungen aufgreifen? Bedarf es hierfür eines neuen Verständnisses von Handwerk und Design und wie ändern sich dadurch die Rollen von Designer*innen und Handwerker*innen? Und welche Form von Kulturvermittlung ist nötig, um die Entwicklung von handwerklichen Techniken und Fähigkeiten sowie regionale Fertigungsmethoden zu fördern? Darüber diskutieren die Philosophin und Ökonomin Christine Ax, die Kuratorin Amelie Klein, der Architekt und Tischler Martin Bereuter und der Gestalter Kai Linke und geben zahlreiche Praxisbeispiele aus ihren unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern.

Es moderiert Nicole Hohmann.
Der Eintritt zum Podiumsgespräch beträgt 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Georgien ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Beim Lauschen einer georgischen Geschichte begeben sich Familien mit Kindern auf eine Traumreise. Anschließend werden eigene Büchlein in der Werkstatt gebunden. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 069-212 38522 oder create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de. Kostenlos für die
ganze Familie.

Georgien ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Beim Lauschen einer georgischen Geschichte begeben sich Familien mit Kindern auf eine
Traumreise. Anschließend werden eigene Büchlein in der Werkstatt gebunden. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 069-212 38522 oder create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de. Kostenlos für die ganze Familie.

Fortsetzung der Gesprächsreihe im Museum Angewandte Kunst, in der Michel Friedman, Publizist und Geschäftsführender Direktor des CAES (Center for Applied European Studies), eine Stunde mit einem Gast über ein
übergeordnetes Thema der jeweils aktuellen Ausstellung spricht. Mehr Informationen hier.
Tickets ausschließlich online über www.museen-ticket.de verfügbar. Einlass bis 19.25 Uhr.

Das Museum Angewandte Kunst lädt vom 30.11. bis 23.12. zu einem vorweihnachtlichen Markt der besonderen Aufmerksamkeiten ein, der dieses Jahr im Zeichen Essen, Trinken, Leben steht.

12 Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung unter 069 212 38522 oder create.angewandte- kunst@stadt-frankfurt.de kunst@stadt-frankfurt.de. Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 15 Teilnehmer*innen). Mit Naomi Werner.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Praktische Einführung in die traditionelle Kunst des Papierfaltens. Im Eintrittspreis inbegriffen. Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl. Mit Melina “Yureiko” Hermsen.
Mehr Informationen finden Sie hier.

In der öffentlichen Vortragsreihe “Kunst als Wertschöpfung. Zum Verhältnis von Ökonomie und Ästhetik” der Goethe-Universität im Rahmen der Deutsche Bank Stiftungsgastprofessur „Wissenschaft und Gesellschaft“

Moderation: Prof. Dr. Johannes Völz, Goethe-Universität
Weitere Informationen unter www.kunstalswertschoepfung.de.

In der öffentlichen Vortragsreihe “Kunst als Wertschöpfung. Zum Verhältnis von Ökonomie und Ästhetik” der Goethe-Universität im Rahmen der Deutsche Bank Stiftungsgastprofessur „Wissenschaft und Gesellschaft“

Moderation: Prof. Dr. Heinz Drügh, Goethe-Universität
Weitere Informationen unter www.kunstalswertschoepfung.de.