museumangewandtekunst

Create

Gestaltung in Anwendung Schulprojekte im Museum

Was bedeutet eigentlich Gestaltung? Welche Aufgaben muss ein Gestalter lösen, bis ein fertiges Produkt entsteht?

Das Museum Angewandte Kunst arbeitet eng mit ausgewählten Schulen und Gestaltern zusammen, um Heranwachsende in das Einmaleins des Designprozesses einzuführen: Von der Zeichnung über das Modell bis hin zum fertigen Prototyp entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein eigenes gestaltetes Objekt und erproben dabei ihre geometrischen oder zeichnerischen Fähigkeiten in der Praxis.

Während dieser Reise durch die Welt der Gestaltung und inspiriert durch die Ausstellungsthemen des Museums, lernen die Jugendlichen formale Attribute wie Ruhe und Spannung kennen. In Einzel- und Teamübungen trainieren sie das räumliche Vorstellungsvermögen ebenso wie kommunikative Kompetenzen. Ein bewusster und nachhaltiger Umgang mit Materialien wird dabei ebenfalls thematisiert.

Ziel eines jeden Projekts ist es, Fähigkeiten aus dem Mathematik-, Deutsch-, Ethik- und Kunstunterricht miteinander zu verbinden, praktisch anzuwenden und dadurch auch zur beruflichen Orientierung beizutragen. Eine Präsentation der entstandenen Werke im Museum Angewandte Kunst rundet die Projekte ab.


Die bisherigen Schulprojekte im Überblick:

Februar-April 2018
Create Fashion – Mode entwickeln, entwerfen, präsentieren

2017/2018
Auf Tuchfühlung.
Mode – Körper – Identität

2016/2017
Angewandte Kunst in der Schule: WohnRaum


2015/2016
Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule II

2015
Eine Pilotwoche zum Thema
Plastik

2014/2015
Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule I