Ausstellung

Elementarteile Aus den Sammlungen

Ständige Präsentation

Mit der Präsentation “Elementarteile. Aus den Sammlungen” zeigt das Museum Angewandte Kunst erstmalig seit seiner Wiedereröffnung im April 2013 eine dauerhafte Ausstellung mit ausgewählten Stücken aus allen Sammlungsgebieten des Museums.

Diese umfassen einen reichen Bestand an Kunsthandwerk aus Ostasien, Islamischer Kunst, Design, Grafik und Buchkunst aus rund 5000 Jahren und verschiedenen Teilen der Erde. Dabei stechen die Sammlungen im internationalen Vergleich vor allem durch die herausragende Qualität ihrer Einzelstücke und ihre Heterogenität hervor.
Für “Elementarteile. Aus den Sammlungen” haben der Direktor und die Kuratoren des Museum Angewandte Kunst sowie Mitglieder des Kunstgewerbevereins Frankfurt am Main e.V. ihre Lieblingsstücke und die bedeutendsten Exemplare aus allen Bereichen und Zeiten ausgewählt.

Die Präsentation macht es sich dabei zur Aufgabe, die Gegenstände dem Besucher in ihrer Einzigartigkeit zugänglich zu machen, indem sie sich von traditionellen Klassifikationen nach Gesichtspunkten der Form oder Farbe, des Materials oder einer Chronologie löst und die Dinge noch vor jeder historischen Sortierung als “Elementarteile” zeigt. Das dynamische Moment des Auswählens und des Nachspürens von Themen in den wechselnden Ausstellungen wird nun mit einer Konstante unterlegt, die alte Bekannte wieder sehen und eigene Assoziationen entwickeln lässt.

Ausgewählt von den KuratorInnen
Dr. Eva Linhart, Prof. Dr. Klaus Klemp, Dr. Sabine Runde und Dr. Stephan von der Schulenburg, unter Beteiligung der Mitglieder des Kunstgewerbevereins Frankfurt am Main e. V.

Ausstellungsleitung
Matthias Wagner K


„… die Schau dokumentiert nicht nur unterschiedliche Gestaltungen über die Jahrtausende, sondern erzählt auch sehr anschauliche Geschichten über den wechselnden Wert von Kunstwerken, über alte und neue Materialien, über edle Möbel und kecke Designerstücke.“

Christian Huther, Frankfurter Neue Presse vom 12. Mai 2014