Ausstellung

Stefan Sagmeister The Happy Show

bis 25. September 2016, 22 Uhr

Der in den USA lebende Superstar des Grafikdesigns Stefan Sagmeister zeigt in The Happy Show die Resultate seiner zehn Jahre andauernden Untersuchung des Glücks. Nach Stationen in Nordamerika, Paris und Wien ist seine Erfolgsshow nun zum ersten und einzigen Mal in Deutschland zu sehen: noch bis 25. September 2016 im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main. Zur Finissage am 25. September bleibt das Museum bis 22 Uhr geöffnet!

Was macht uns glücklich? Kann man das Glücklichsein trainieren? Stefan Sagmeister, der sein New Yorker Studio alle sieben Jahre für eine Auszeit schließt, hat sich auf eine persönliche Suche nach dem Glück gemacht und sich dabei verschiedenen Selbstversuchen unterworfen, um die effektivste Methode zur Steigerung des individuellen Glücksempfindens herauszufinden: Er hat Meditation, Konzentrations- und Entspannungstechniken ausprobiert, sich einer kognitiven Verhaltenstherapie unterzogen und stimmungsaufhellende Pharmazeutika konsumiert. Die Ergebnisse dieser Experimente ergänzt er um sozialwissenschaftliche Daten der Psychologen Daniel Gilbert, Steven Pinker und Jonathan Haidt, des Anthropologen Donald Symons und bedeutender HistorikerInnen und setzt sie so in einen größeren Kontext.

Sagmeister verarbeitet seine Forschungen rund ums Glück zu hochgradig emotionalen Infografiken, faszinierenden Schlagzeilen, Drucken, amüsant-lehrreichen Videos, Filmen, Installationen sowie Skulpturen und lässt die Besucherinnen und Besucher von The Happy Show so in seine Gedankenwelt eintauchen. Vor plakativem Schwarz-Gelb fluten seine Arbeiten das Museum Angewandte Kunst und breiten sich zusätzlich in den Fahrstühlen, Aufgängen und Funktionsräumen des Hauses aus.


The Happy Show Paper

Sagmeisters Glückserfahrungen mit nach Hause nehmen – die Zeitung zur Ausstellung erwartet Sie für 3 Euro an der Museumskasse.


Filmstill aus "Now is better" in "The Happy Show", Museum Angewandte Kunst 2016
Filmstill aus "Now is better" in "The Happy Show", Museum Angewandte Kunst 2016
Filmstill aus "Now is better" in "The Happy Show", Museum Angewandte Kunst 2016

So glücklich ist Frankfurt

Ein Kaugummiautomat als Glücksbarometer – bereits zwei Mal war die Nummer Acht als erste leer und alle Zahlen wurden wieder aufgefüllt. Aufs Neue entscheiden unsere Besucherinnen und Besucher über ihren Glückszustand!

Kaugummiautomat1_TheHappyShow_Foto_Sabine_Schirdewahn
(c) Sabine Schirdewahn

„Die Happy Show ist ein Glücksfall für Frankfurt.“

(Jan Tussing, Kulturlust, HR Info)

„Mit Sicherheit gehen Besucher mit einem Lächeln aus der Ausstellung.“

(Katrin Neuwirth, Zeitkunst)

“Sagmeister ist sozusagen Glücks-Vorturner, traut sich selber was, geht ins Offene und hat Spaß dabei. Das zu sehen, diesen Wagemut, diese Begeisterung, die Freude am Experiment sowie an der wunderbaren visuellen Umsetzung: Das steckt an und macht Lust aufs eigene Glück.“

(Dierk Wolters, Frankfurter Neue Presse)

„Ich finde, er widmet sich diesem anspruchsvollen Thema Glück mit zwar der gehörigen Professionalität eines Grafikdesigners, aber auch mit einer sehr schönen Ironie und mit einer persönlichen Auskunftsbereitschaft, die einen selber dann auch locker macht.“

(HR2, Rudolf Schmitz)


Stefan Sagmeister (geboren 1962 in Bregenz, Österreich) repräsentiert einen neuen Typus von Designer, der aus einem emotional aufgeladenen, globalen Erfahrungsschatz schöpft. Mit seinem charakteristischen Design, das Typografie und Bildsprache auf verblüffende, teils auch verstörende Weise mischt, wurde Stefan Sagmeister zu einem der einflussreichsten Grafikdesigner der vergangenen Jahrzehnte. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen die Albumcover für Lou Reed, The Rolling Stones, Brian Eno & David Byrne oder die Talking Heads sowie innovative Kampagnen für Unternehmen wie HBO und Levi’s. Sagmeister gewann zahlreiche internationale Designpreise und zwei Grammys für Albumgestaltungen.

Sagmeister studierte an der Universität für angewandte Kunst Wien und ging nach seinem Abschluss im Jahr 1986 für ein zweijähriges Fulbright-Stipendium ans Pratt Institute in Brooklyn. 1992 folgte er dem Ruf des renommierten Werbedesigners Leo Burnett in dessen Agenturniederlassung nach Hongkong. 1993 wechselte er in Tibor Kalmans Büro in New York und gründete noch im selben Jahr sein eigenes Studio Sagmeister Inc. in Manhattan. Seit 2012 ist die Designerin Jessica Walsh Partnerin im gemeinsamen Studio Sagmeister & Walsh.

Filmstill aus "Having Guts" in "The Happy Show", Museum Angewandte Kunst 2016

Aktuelle Termine des Begleitprogramms

Kalender

In den Filmen der Ausstellung The Happy Show hüpfen Buchstaben und Tiere fröhlich auf und ab und bringen uns zum Lachen.
Mit Hilfe einer einfachen Animations-App setzen wir unsere Namen und Zeichnungen in Bewegung. Es entsteht ein fertiger Trickfilm, der uns und andere happy macht.

Ohne Anmeldung.

3 Euro Workshopgebühr zzgl. 4,50 Euro ermäßigter Museumseintritt.

Mehr zu GestalterKids – Workshops für Kinder von 5-10 Jahren

Kinder binden und gestalten heute ein Freundschaftsbuch, in dem sich allerhand Erinnerungen, lustige Bilder, Fotos, Gedichte und Glückwünsche von den besten Freundinnen und Freunden sammeln lassen.

Zur Ausstellung Stefan Sagmeister. The Happy Show.

Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.
Anmeldung erforderlich unter 069-21273237 oder
create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de.

Kostenlos für die ganze Familie.

Kinder binden und gestalten heute ein Freundschaftsbuch, in dem sich allerhand Erinnerungen, lustige Bilder, Fotos, Gedichte und Glückwünsche von den besten Freundinnen und Freunden sammeln lassen.

Zur Ausstellung Stefan Sagmeister. The Happy Show.

Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.
Anmeldung erforderlich unter 069-21273237 oder
create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de.

Kostenlos für die ganze Familie.

Am letzten Tag der Ausstellung “The Happy Show” bleibt das Museum bis 22 Uhr geöffnet.


Förderer

Clifford Change

Hotelpartner

Flemings

www.flemings-hotels.com