Presse

RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain EXTREME. BODIES

24. Mai bis 9. September 2018

Pressevorbesichtigung: Mittwoch, 23. Mai 2018,
11 Uhr (im MMK 3)
Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 23. Mai 2018,
19 Uhr (im MMK 3)

Die internationale Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain präsentiert herausragende Positionen der zeitgenössischen Fotografie an über zehn Standorten in Frankfurt und der Region. Unter dem Thema „Extreme“ reflektiert RAY 2018 über gesellschaftliche Transformationen, Identitätskonzepte und ästhetische Tendenzen im 21. Jahrhundert. Was gilt angesichts der digitalen Flut ungefilterter Bilder überhaupt noch als extrem? Und wie ist es in Anbetracht von Globalisierung und Multiethnizität um die Akzeptanz des vermeintlich Außergewöhnlichen bestellt?

© Arno Rafael Minkkinen
© Arno Rafael Minkkinen

EXTREME. BODIES im Museum Angewandte Kunst beleuchtet Darstellungen von Körper und Identität, die sich mit Gender, Drogenexzessen, randständigen Lebensweisen, Armut, Über-Präsenz sowie dem Verschwinden des eigenen Körpers beschäftigen. Die Arbeiten filtern das Extreme aus dem Grundrauschen des Visuellen heraus: Sie zeigen das Andere, Bizarre, Äußerste, das sich dem Normativen Verweigernde, aber auch das Schöne, Flüchtige, Verletzbare, das Zerbrechliche – in einer Fotografie, die den Grenzfall zum Gegenstand der Wahrnehmung macht.



Ray Banner