Veranstaltungen

Blickwechsel. Zukunft gestalten Der ökologische Fußabdruck

22. Januar 2015

Ausgangspunkt dieses „Blickwechsels – Zukunft gestalten“ war ein Vortrag von Johnny Nesslinger über den „ökologischen Fußabdruck“.

In ihm zeigte der Sport- und Wirtschaftswissenschaftler auf, dass die Reduktion dieses Fußabdrucks im Alltag ein Umdenken verlangt, das weniger auf Verzicht basiert, als vielmehr einen Zugewinn an Möglichkeiten und ein positives Bewusstsein des Einzelnen für seine Umwelt bedeutet.

Der Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich präsentierte im Anschluss daran Bilder- und Sprachkonzepte aus der kommerziellen Werbung. Anhand dieser alltäglichen Zeichen- und Kommunikationssysteme erläuterte er, wie diese unser Konsumverhalten beeinflussen und steuern.
Welche Herangehensweise bei der Gestaltung von Möbeln und Interieurprodukten machbar ist und welche Fragestellungen dabei relevant werden, verdeutlichte die Industriedesignerin Anke Bernotat.
Bernd Draser stellte das Konzept der ecosign/ Akademie für Gestaltung in Köln vor, an der er als Dozent arbeitet und welche Design von der Lehre bis zur Gestaltung unter dem Aspekt von Zukunft und Nachhaltigkeit erfahrbar macht.

Auf Basis dieser Beiträge diskutierten Anke Bernotat, Bernd Draser, Johnny Nesslinger und Wolfgang Ullrich und reflektieten vor dem Hintergrund ihrer eigenen Tätigkeit als Wissenschaftler und Designer die Zukunft des Gestaltens.

Bernotat&Co_Chairwear4
Pfandring03-Paul-Ketz

Wie lassen sich sinnvolle Dinge entwerfen, wenn der Rohstoffverbrauch gedrosselt und wenn Material nachhaltig zum Einsatz kommen soll? Welche Lebenshaltungen, Sinngebung und welche kulturellen Bilder brauchen wir, um Qualität und Innovationsgehalt eines langlebigen und ressourcenschonend hergestellten Produktes zu begreifen?

Podium:

Prof. Anke Bernotat lehrt an der Folkwang Universität der Künste in Essen Gestaltung & Innovation im Industrial Design. Sie arbeitet u.a. für Sir Norman Forster und Jasper Morrison und seit 2007 auch unter eigenem Namen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung von Interieurprodukten und Möbel.

Bernd Draser lehrt Philosophie und Kulturwissenschaften an der ecosign/ Akademie für Gestaltung in Köln und ist Partner bei der Sustainable Summer School. Gemeinsam mit Karin-Simone Fuhs, David Brocchi und Michael Maxein brachte er 2013 das Buch zur „Geschichte des nachhaltigen Designs“ heraus.

Johnny Nesslinger, Sportwissenschaftler und Absolvent der Global Marshall Plan Academy, Entrepreneur in den Bereichen Sport, Awareness & Sustainability und Multiplikator der Plattform Footprint; Innsbruck/ Österreich.

Prof. Dr. Wolfgang Ullrich lehrt an der HfG Karlsruhe „Kunstwissenschaft und Medientheorie“, ist als freiberuflicher Unternehmensberater und Autor tätig. 2013 erschien sein Buch „Alles nur Konsum. Kritik einer warenästhetischen Erziehung“.

Dr. Francesca Raimondi (Moderation) lehrt Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und ist Mitglied im Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“. Zuletzt erschien „Die Revolution der Menschenrechte. Grundlegende Texte zu einem neuen Begriff des Politischen“ (zusammen mit Christoph Menke, 2011).




Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

Logo BMZ