Create

Create – Du gestaltest Bildung und Vermittlung im Museum

Create Foto: Anja Jahn

Bei uns heißt die Vermittlung Create, weil jeder selbst etwas gestalten kann.

Jede Besucherin, jeder Besucher bringt die eigene Welt mit ins Museum und damit eine von unzähligen möglichen Perspektiven auf das, was hier gezeigt wird.
Unser Vermittlungsprogramm ist deshalb ein Angebot an unsere Gäste, mit uns über das Gesehene und Erlebte in den Dialog zu treten: über Wissen und Nicht-Wissen, Fragestellungen und mögliche Antworten, über Sehen und Nicht-Sehen.
Immer steht die Frage im Mittelpunkt: Was haben die Dinge mit mir selbst zu tun? So fragend gehen wir durch das Museum, entdecken gemeinsam die Bezüge, die uns mit den Themen der Ausstellungen verbinden, und verknüpfen sie mit unserer Alltagswelt.




Kalender

Programm ab Januar

01. Januar - 31. Januar 2020

Drei Konzerte, drei Ausstellungen, eine neue Veranstaltungsreihe: Das isenburg Quartett bringt an drei Abenden zeitgenössische und klassische Musik in ein spannungsreiches Wechselspiel mit den Themen der aktuellen Ausstellungen im Museum Angewandte Kunst. Zum Auftakt gibt das Quartett zu HOUSE OF NORWAY einen musikalischen Akzent.

Zum Auftakt der Konzertreihe hat sich der Komponist Diego Ramos Rodriguez den gutturalen Gesang der Sámi, den Joik, für seine kompositorische Bearbeitung herausgegriffen. Er wird akustische Aufnahmen des Joik, die der Musikethnologe Karl Tirén in den 1910er Jahren gesammelt hat, in die Notation für ein kurzes Stück für Streichquartett übertragen. Mit Stücken von Maja Solveig Kjelstrup Ratkje (*1973); Ludwig van Beethoven (1770-1827); Lars Petter Hagen (*1979) und Diego Ramos Rodriguez (*1989).

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.
Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Die Konzertreihe wird gefördert von: Musikfonds, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Mehr Informationen und Tickets