Create

Create – Du gestaltest Bildung und Vermittlung im Museum

Create Foto: Anja Jahn

Bei uns heißt die Vermittlung Create, weil jeder selbst etwas gestalten kann.

Jede Besucherin, jeder Besucher bringt die eigene Welt mit ins Museum und damit eine von unzähligen möglichen Perspektiven auf das, was hier gezeigt wird. Unser Vermittlungsprogramm ist deshalb ein Angebot an unsere Gäste, mit uns über das Gesehene und Erlebte in den Dialog zu treten: über Wissen und Nicht-Wissen, Fragestellungen und mögliche Antworten, über Sehen und Nicht-Sehen. Immer steht die Frage im Mittelpunkt: Was haben die Dinge mit mir selbst zu tun? So fragend gehen wir durch das Museum, entdecken gemeinsam die Bezüge, die uns mit den Themen der Ausstellungen verbinden, und verknüpfen sie mit unserer Alltagswelt.



Beratung und Anmeldung

Create – Bildung und Vermittlung

Simone Richter, Sonja Sikora, Róza Nagy, Dilan Alt

create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de
Tel. 069 212 38522


Kalender

Programm im Mai

01. Mai - 31. Mai 2024

Zum Auftakt von RAY Echoes findet vom 3. bis zum 5. Mai das RAY Festival mit Vorträgen, Talks, Führungen und Spaziergängen statt. Internationale Künstler:innen, Kurator:innen sowie Fachleute aus interdisziplinären Bereichen setzen sich mit dem Triennale-Thema ECHOES auseinander und laden zum Austausch ein.

10.30 Uhr: Begrüßung und Einführung
Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst) und Alexandra Lechner (RAY Kurator:innen-Team, Moderation)

10.40 Uhr: Vortrag
Sophie-Charlotte Opitz (Kuratorin, Autorin) über individuelle und kollektive Gedächtnisdynamiken

11.15 Uhr: Künstler:innenpräsentationen und Gespräch (en/de)
RAY Künstler:innen Mónica Alcazár-Duarte, Dinu Li und Inuuteq Storch zu ihren Arbeiten, Gespräch mit Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt)

12.40 Uhr: Gespräch
Sophie-Charlotte Opitz (Kuratorin, Autorin) mit den RAY Kurator:innen Anne-Marie Beckmann (Deutsche Börse Photography Foundation), Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt), Alexandra Lechner (freie Kuratorin) und Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst)

14.20 Uhr: Gespräch
RAY Künstler Jesper Just und Alexandra Lechner (en)

14.40 Uhr: Gespräch
RAY Künstler Diego Moreno und Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst) (span/de)

15 Uhr: Künstler:innenpräsentation
RAY Künstlerin Joy Gregory – zu ihrer Arbeit und ihrer aktuellen Publikation Black women photographers of the 80s and 90s in Britain
Einführung Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt) (en)

15.40 Uhr: Vortrag
Simon Lovermann, Caroline von Courten (Der Greif) über Zeitgenössische Fotografie

Der Eintritt zum Festival ist kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verkauf von Tickets an der Kasse, ermäßigte Tickets nur online.

Alle halbe Stunde führen Studierende der RAY Master Class in 30-minütigen Spotlight Tours durch die Ausstellung RAY Echoes. Emotion.

20.30 Uhr und 21 Uhr – Führung mit Blaykyi Kenyah, Stella Musshafen, Mika Frommherz und Maya Nikté Argueta
21.30 Uhr und 22 Uhr – Führung mit Thuy Tien Nguyen, Augustine Paredes und Lorenz Alexander Kerkhoff
22.30 Uhr und 23 Uhr – Führung mit Madlen Strebel & Marie Schwarze

Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Hop-in Workshops zu Kalligrafie und Gelli-Printing.

Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen. 30 Minuten Taktung.

Unter dem Motto Wie Plakate sprechen. Wenn aus Informationen Bilder werden führt Dr. Eva Linhart durch die Ausstellung Elementarteile.

Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Dialogische Führung zu RAY Echoes. Emotion unter dem Motto Going through emotions.

Ohne Anmeldung (Plätze limitiert). Im Eintrittspreis inbegriffen.

Interaktive Führung zu RAY Echoes. Emotion.

Ohne Anmeldung (Plätze limitiert). Im Eintrittspreis inbegriffen.

Unter dem Motto Alles Küche: Ein Alltagsort wird gestaltet führt Grit Weber durch die Ausstellung Elementarteile.

Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

20 Euro/16 Euro ermäßigt. Dauer: 2 Stunden.
Eine Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de ist erforderlich.

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei

Interaktive Führung zu CONTACT ZONES. Andrius Arutiunian, Pamela Breda, Victoria Keddie, Sajan Mani.

Ohne Anmeldung (Plätze limitiert). Im Eintrittspreis inbegriffen.

Der seit 1988 in Paris lebende Yang Jiechang ist einer der bekanntesten chinesischen Gegenwartskünstler. Aus Foshan in der Provinz Guangdong stammend erfuhr Yang von Jugend auf eine klassische Ausbildung in Malerei und Kalligraphie. Seine Kunst, mit der er weltweit Beachtung erfuhr, bewegt sich zwischen Malerei, Installation, Video, Performance und Skulptur. In seinem Vortrag spricht Yang über zeitgenössische Ausdrucksformen der Tuschmalerei. Yang betrachtet sich nicht als traditionellen chinesischen Künstler, vielmehr als zeitgenössischen, künstlerisch tätigen Gelehrten. Er betont nicht nur die Verwendung des Pinsels, sondern auch eine Art pragmatische Spiritualität, die im Hier und Jetzt verankert ist. Bereits 1993 war Yang Jiechang im Rahmen der Ausstellung Maos ungezähmte Kinder im Museum für Kunsthandwerk (heute Museum Angewandte Kunst) zu Gast gewesen.