Kalender

Programm im Juli

01. Juli - 31. Juli 2021

Die Ausstellung Aus heutiger Sicht veranlasst das Lehrgebiet Film an der HfG Offenbach sich mit Zukunftsszenarien in der Geschichte des Films an der HfG zu beschäftigen und mit der Einrichtung eines Archivs zu beginnen. Der Filmbeitrag zur Ausstellung erwächst aus dieser Auseinandersetzung. Die Zeitreise in die Vergangenheit ist dabei eine Methode, um Fragen zum Stand der Film-Dinge heute freizusetzen, Distanz zu akuten Krisen herzustellen und Fluchtpunkte in die Zukunft in Gesprächen zwischen verschiedenen Generationen von Filmschaffenden zu finden. Zurück zum Film vollführt dabei eine Bewegung zurück, um nach vorne zu schauen.

Das Symposium zeigt jeweils stündlich Filme. Darauffolgende Gespräche bilden ein dichtes Programm aus sehr unterschiedlichen Filmen und Standpunkten. Zusammen ergeben sie ein fragmentarisches Bild, ein Mosaik der Vielfalt an Perspektiven und des Reichtums an Ideen.

Mit Filmen von Voxi Bärenklau/Martin Kirchberger, Eva Becker, Frank Bubenzer, Jonas Englert, Helmut Herbst, Pei-Chin Lee, Eva Münnich, Rotraut Pape, Marco Russo, Yaschar Scheyda, Tim Seger, Eva von Platen, Claus Withopf und anderen.

Die Ausstellung Aus heutiger Sicht veranlasst das Lehrgebiet Film an der HfG Offenbach sich mit Zukunftsszenarien in der Geschichte des Films an der HfG zu beschäftigen und mit der Einrichtung eines Archivs zu beginnen. Der Filmbeitrag zur Ausstellung erwächst aus dieser Auseinandersetzung. Die Zeitreise in die Vergangenheit ist dabei eine Methode, um Fragen zum Stand der Film-Dinge heute freizusetzen, Distanz zu akuten Krisen herzustellen und Fluchtpunkte in die Zukunft in Gesprächen zwischen verschiedenen Generationen von Filmschaffenden zu finden. Zurück zum Film vollführt dabei eine Bewegung zurück, um nach vorne zu schauen.

Das Symposium zeigt jeweils stündlich Filme. Darauffolgende Gespräche bilden ein dichtes Programm aus sehr unterschiedlichen Filmen und Standpunkten. Zusammen ergeben sie ein fragmentarisches Bild, ein Mosaik der Vielfalt an Perspektiven und des Reichtums an Ideen.

Mit Filmen von Voxi Bärenklau/Martin Kirchberger, Eva Becker, Frank Bubenzer, Jonas Englert, Helmut Herbst, Pei-Chin Lee, Eva Münnich, Rotraut Pape, Marco Russo, Yaschar Scheyda, Tim Seger, Eva von Platen, Claus Withopf und anderen.

Die Ausstellung Aus heutiger Sicht veranlasst das Lehrgebiet Film an der HfG Offenbach sich mit Zukunftsszenarien in der Geschichte des Films an der HfG zu beschäftigen und mit der Einrichtung eines Archivs zu beginnen. Der Filmbeitrag zur Ausstellung erwächst aus dieser Auseinandersetzung. Die Zeitreise in die Vergangenheit ist dabei eine Methode, um Fragen zum Stand der Film-Dinge heute freizusetzen, Distanz zu akuten Krisen herzustellen und Fluchtpunkte in die Zukunft in Gesprächen zwischen verschiedenen Generationen von Filmschaffenden zu finden. Zurück zum Film vollführt dabei eine Bewegung zurück, um nach vorne zu schauen.

Das Symposium zeigt jeweils stündlich Filme. Darauffolgende Gespräche bilden ein dichtes Programm aus sehr unterschiedlichen Filmen und Standpunkten. Zusammen ergeben sie ein fragmentarisches Bild, ein Mosaik der Vielfalt an Perspektiven und des Reichtums an Ideen.

Mit Filmen von Voxi Bärenklau/Martin Kirchberger, Eva Becker, Frank Bubenzer, Jonas Englert, Helmut Herbst, Pei-Chin Lee, Eva Münnich, Rotraut Pape, Marco Russo, Yaschar Scheyda, Tim Seger, Eva von Platen, Claus Withopf und anderen.