Der Juli
im Museum Angewandte Kunst

Neuigkeiten
Aktuelle Ausstellungen
Öffentliche Führungen
Workshops
EOS AIR

Neuigkeiten
martha.jpg

TheMuseumsLab 2022 ist ein Programm, das entwickelt wurde, um den professionellen Austausch zwischen Kurator:innen, Forscher:innen und Führungskräften zu unterstützen, die in Museen, Galerien und Kulturstätten in afrikanischen und europäischen Ländern arbeiten.

Das Museum Angewandte Kunst freut sich noch bis zum 1. Juli, seine Hospitantin Martha Kapalamula zu begrüßen. Sie arbeitet im Cultural & Museum Centre Karonga in Malawi im Bereich Fundraising.

Aktuelle Ausstellungen
dsc1434.jpg

Unblock Gaudi. Digitale Kunst via Blockchain
Bis 24. Juli 2022

Gerade während der Corona-Pandemie hat digitale Kunst enorm an Bedeutung und Interessent:innen gewonnen. Die Blockchaintechnologie birgt das Potenzial, unsere Gesellschaft grundlegend zu verändern und ist bereits dabei, einen Umbruch in verschiedenen Märkten und in der Architektur digitaler Interaktionen zu erzielen. Ein einfacher Zugang für Fachfremde ist häufig nicht gegeben. Das Projekt hat aus diesem Grund zum Ziel, die Technologie Besucher:innen näher zu bringen und zu diskutieren, welche Auswirkungen sie auf demokratische Prozesse und Strukturen hat. Neben der Präsentation von digitalen Kunstwerken im Foyer des Museums wird ein Vortrags- und Veranstaltungsprogramm angeboten.

Freitag, 1. Juli, 18.30 Uhr
Podiumsdiskussion Schöne neue Welt: Was uns Blockchain und das Web 3.0 versprechen
Unter anderem mit Chris Boos, Karsten Schmidt und Dr. Nina-Luisa Siedler
Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
Ohne Anmeldung. Eintritt frei.

Samstag, 16. Juli, 13–16 Uhr
Öffentlicher Workshop
Einführung in die dezentrale Technologie (I). Spielerischer Zugang zur Blockchain Technologie

Sonntag, 17. Juli, 13–16 Uhr
Öffentlicher Workshop
Einführung in die dezentrale Technologie (II). Spielerischer Zugang zur Blockchain Technologie

Für Jugendliche von 15–18 Jahren
Die Workshops finden in deutscher und englischer Sprache statt.
Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522

Mehr erfahren

erfolgsprogramm_kuenstlerbuecher_2022_foto_guenzel_rademacher_museum_angewandte_kunst_3_.jpg

Erfolgsprogramm Künstlerbücher. Der Verlag der Buchhandlung Walther König
Bis 28. August 2022

Die Ausstellung sowie auch der dazugehörige Katalog erlauben zwei Perspektiven: Die eine vollzieht sich entlang von mehr als 300 Künstler:innen alphabetisch. Hierbei wird deutlich, dass der Verlag bereits im Vorfeld stets das Potenzial vieler heute bekannter künstlerischer Positionen erkannte und in Buchform förderte. Die andere ermöglicht es, sich auf die Chronologie des Verlegens der über 1000 ausgestellten Künstlerbücher mit ihren Vorzugsausgaben unter Berücksichtigung der Namensvariationen zu konzentrieren. Dabei begegnen die Besucher:innen den Kunstobjekten in Regalen und Vitrinen von PHILIPP MAINZER OFFICE FOR ARCHITECTURE AND DESIGN. Ein Lesetisch von Michael Riedel lädt zudem dazu ein, durch verschiedene Werkausgaben zu blättern.

Mittwoch, 13. Juli, 18.30 Uhr
Öffentliches Gespräch
Das Buch zwischen Kunst und Lesen
mit Dr. Eva Linhart, Kuratorin und Leiterin der Abteilung Buchkunst und Grafik und Prof. Matthias Wagner K, Direktor des Museum Angewandte Kunst

Sonntag. 24. Juli, 15 Uhr
Führung und Gespräch
Das Buch als Ausstellungsraum
mit Dr. Eva Linhart, Kuratorin und Leiterin der Abteilung Buchkunst und Grafik und dem Künstler Gerald Domenig

Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Mehr erfahren

dsc1390.jpg

Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
Bis 11. September 2022

Die Ausstellungsarchitektur von Mythos Handwerk basiert auf dem „Grid“, entwickelt von Wolfgang Fiel und Martin Bereuter. Die Holzkonstruktion wurde 2021/22 vom Studio Kai Linke angepasst und für die Objektpräsentation weitergedacht. Der Produkt- und Ausstellungsdesigner sagt über die Ausstellungsarchitektur: „Das Grid führt die Besuchenden sehr gut durch den Raum, es ist ein Wegbegleiter durch die Ausstellung. Es schafft eine Verbindung zwischen Architektur und Objekt, indem es auf dem Boden steht und an der Wand andockt.”

Mehr erfahren

fukushima_project_foto_guenzel_rademacher_museum_angewandte_kun_4_.jpg

Die Natur der Natur. Fukushima Project
Bis 18. September 2022

Mit dem Rückzug ins Innere, in eine Traumwelt, werden das Motiv des Wanderns und vielfältige Naturbilder, wie Wälder und vereinzelte Bäume, Flüsse und Landschaften als Ausdruck für innere Freiheit und das Entkommen aus der äußeren Realität zu Sinnbildern der Romantik. Caspar David Friedrich unterläuft dabei mit seiner Malerei die Regeln der Perspektive, verengt kompositorisch den Blick des Betrachtenden und lässt die Proportionen im Unklaren.

Im ersten Raum der Ausstellung und damit als Ausgangspunkt der Schau hängt eine Fotografie von Caspar David Friedrichs Weidengebüsch bei tiefstehender Sonne (1832/1835), die der Fotograf Norbert Schoerner im Deutschen Romantik-Museum in Frankfurt fotografierte. Je weiter der Blick der Betrachter:innen durch die Ausstellung wandert, desto unmöglicher ist es, seine Fotografien aus Japan angesichts der Auswirkungen des nuklearen Desasters des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi am 11. März 2011 auf die Ökologie der Region, unabhängig von dieser Katastrophe zu betrachten.

Mehr erfahren

Ausstellungsansicht Fragmente

亞歐堂 meet asian art: Fragmente. Über das Unvollständige in der ostasiatischen Kunst
Bis 18. September 2022

Die Ausstellung präsentiert selten gezeigte Gegenstände aus der Asiatischen Sammlung im Museum Angewandte Kunst, die ein Nachdenken über Begriffe wie Vollständigkeit, Perfektion, ästhetischer Mehrwert und Provenienz in Gang setzen können.

Mehr erfahren

Öffentliche Führungen
newsletter_ausstellungen2018.jpg

Sonntag, 3. Juli, 15 Uhr
Öffentliche Führung
Das weiße Quadrat. Richard Meier in Frankfurt

Mittwoch, 6. Juli, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag

Sonntag, 10. Juli, 15 Uhr
Öffentliche Führung zur Frage: Was ist angewandte Kunst?

Sonntag, 17. Juli, 15 Uhr
Öffentliche Führung
Die Natur der Natur. Fukushima Project

Mittwoch, 20. Juli, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
Das weiße Quadrat. Richard Meier in Frankfurt

Mittwoch, 27. Juli, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag

Sonntag, 31. Juli, 15 Uhr
Öffentliche Stilkundeführung
Stilräume. Aus den Sammlungen in der Historischen Villa Metzler

Die Führungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.

Mehr erfahren

Workshops
sommerferien-foto-anja-jahn-musangeku-nf.jpg

Samstag, 10. Juli, 10–12 Uhr
Öffentlicher Workshop
Repair – I do care! Lieblingskleidung mit Nadel und Faden retten
Mit der bildenden Künstlerin und Herrenschneiderin Carolin Kropff
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren.
12 Euro exklusive Eintritt für Erwachsene
Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522

Samstag, 30. Juli, 11–13 Uhr
Satourday
Cyanotopie: Die Natur macht Blau
Wie lässt sich Natur abbilden und für die Zukunft bewahren? Zum Beispiel mit Licht!
Durch ein fotografisches Druckverfahren fangen wir Formen von Pflanzen, Blättern
und Blumen ein und verewigen sie mithilfe der Sonne auf lichtempfindlichem Papier.
Kostenfreier Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren.
Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522

Samstag, 30. Juli, 14–17 Uhr
Repair Café im Museum Angewandte Kunst: Gemeinsam reparieren statt wegwerfen!
Elektro-, Fahrrad- und Textilwerkstatt für Jugendliche
Teilnahme und Museumseintritt kostenfrei
Anmeldung hier

EOS AIR
22. Juli bis 13. August
2_1.jpg

Über einen Zeitraum von vier Wochen wird das Frankfurter Online-Radio EOS eine Reihe hosten, die lokale und internationale Musiker:innen und Sound-Künstler:innen am Museum Angewandte Kunst zusammenbringt. Eine im Metzlerpark aufgebaute Plattform dient EOS als physische Pop-Up-Radio-Station, parallel dazu finden einige Sonderveranstaltungen im Museum statt. Das Programm verbindet diverse Positionen aus der elektronischen Clubmusik mit experimentellen Ansätzen und sound-basierten Praktiken. Im Vordergrund steht das Anliegen, Radio als soziale Plattform und Hörerfahrung in den öffentlichen Raum zu tragen. Das gesamte Programm wird live über eosradio.de gestreamt.

EOS ist ein unabhängiges Online-Radio für elektronische Clubmusik mit Sitz in Frankfurt am Main. EOS (Expansion of Sound, dt. Ausbreitung von Sound) beschreibt für die physikalische Fähigkeit von Klang, sich in der Atmosphäre auszubreiten. Der namentliche und figurative Rückgriff darauf steht für eine langfristig gedachte Online-Infrastruktur zur Förderung und Vernetzung von Künstler:innen und Musikschaffenden. Neben dem Webradio als sein Kernstück umfasst EOS ein angeschlossenes Label und ein breites Netzwerk von Kollaborateur:innen als Ausgangspunkte für neue mögliche Formate und Allianzen.

Foto Credits:
1., 2., 3., 3., 5. Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst, 6., 7., 8. Foto: Anja Jahn © Museum Angewandte Kunst, 9. Foto: Pauline Schey

Kontakt
Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

T +49 69 212 31286
F +49 69 212 30703
info.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de
www.museumangewandtekunst.de
 
Öffnungszeiten
Mo geschlossen
Di, Do-Fr 12-18 Uhr
Mi 12-20 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

  Instagram