Der Oktober
im Museum Angewandte Kunst

Aktuelle Ausstellungen
Öffentliche Führungen
Herbstferienprogramm

Aktuelle Ausstellungen
Contact Zones

CONTACT ZONES – Murat Adash, Céline Berger, Syowia Kyambi
8. Oktober 2022 – 15. Januar 2023
Eröffnung: Freitag, 7. Oktober 2022, 19 Uhr

Mit CONTACT ZONES – Murat Adash, Céline Berger, Syowia Kyambi kooperiert das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik für ein gemeinsames Ausstellungsprojekt mit dem Museum Angewandte Kunst. Ausgangspunkt ist das Artist in Residence-Programm INHABIT, in dessen Rahmen pro Jahr drei Gastkünstler:innen unterschiedlicher künstlerischer Disziplinen für drei Monate im Dialog und Austausch mit Wissenschaftler:innen des Forschungsinstituts arbeiten. Die Ausstellung der zweiten Ausgabe von INHABIT mit den Künstler:innen Murat Adash, Céline Berger und Syowia Kyambi zeigt ihre Arbeiten, die während der residencies und im Umfeld des wissenschaftlichen Forschungsinstitut entstanden sind oder noch entstehen.

Murat Adash verhandelt in seiner performativen Praxis die Verortung von Körpern im Raum. In ihrem Experimentalfilm untersucht Céline Berger die Ästhetik des Messens und der Quantifizierung an der Schnittstelle von Körpern und Geräten. Syowia Kyambi wiederum regt – inspiriert vom Ökosystem und der Morphologie von Mangroven – in ihrer multimedialen Installation ein rhizomatisches Denken an.

Wir laden Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 7. Oktober, um 19 Uhr.

Mehr erfahren

e.r.nele2022_foto_guenzel_rademacher_10_2.jpg

E. R. Nele. Zeitzeugenschaft
Bis 1. Januar 2023

E. R. Nele, so scheint es, wenn man mit ihr spricht, sie erlebt, war immer in Bewegung, hellwach, und hat immer wieder geistesgegenwärtig innegehalten bei besonderen Momenten im Zeitgeschehen, und dabei nie die Orientierung verloren: Denn nie hat sie sich einem künstlerischen Dogma unterworfen, hat sich stilistisch festgelegt oder dieses intuitive Zusammenspiel von Wahrnehmung der Welt als reflexiver Zeitzeugenschaft, Auge und Hand jemals aufgegeben.

Einen Einblick in ihr vielfältiges Schaffen können die Besucher:innen in der Studioausstellung E. R. Nele. Zeitzeugenschaft gewinnen, die das Museum Angewandte Kunst E. R. Nele anlässlich ihres 90. Geburtstages ausrichtet.

Mehr erfahren

Schale für tibetischen Buttertee

亞 歐堂 meet asian art: Pekingglas
Bis 4. Juni 2023

Die Ausstellung präsentiert Meisterwerke der chinesischen Glaskunst aus der beeindruckenden Pekingglas-Sammlung im Museum Angewandte Kunst. Bei der Herstellung des vielfarbigen Überfangglases wird das von den Glasbläser:innen geformte Glasstück mehrmals in flüssiges Glas getaucht, wobei mehrere Glasschichten entstehen, die abschließend abgeschliffen werden und ein finales, strukturiertes Bild erzeugen. Dabei werden oftmals verschiedenfarbige Glasschichten überlagert, um ein kontrastreiches Farbenspiel oder besondere Muster auf der abgeschliffenen Oberfläche zu gewinnen. Insbesondere zur Blütezeit der Pekingglas-Produktion, während der Herrschaft von Kaiser Qianlong (reg. 1736–95), wurden viele Stücke aus gelbem Glas (auch „kaiserliches Gelb“ genannt) hergestellt, da die Farbe stark mit dem kaiserlichen Qing-Clan von Aisin Gioro assoziiert wurde.

Mehr erfahren

Die Natur der Natur

Die Natur der Natur. Fukushima Project
Verlängert bis 27. November 2022

Der japanische Gedanke, dass das Ganze im Kleinen enthalten ist, wird beim Bonsai ganz konkret zum Ausdruck gebracht. In dem kleinen Universum der Miniaturpflanze ist die um vieles größere reale Natur in ihrer Gänze erhalten. Hier wird das Potenzial der wirklichen Natur eingefangen. Dementsprechend verfügt der Bonsai als Miniatur der Natur über die gleiche Informationsmenge wie die reale Natur, zu der er in einer Beziehung der Ähnlichkeit steht. Dies ist eine einzigartige Methode, um die Kräfte der Natur zu beherrschen, ohne die Macht der Natur zu verbannen oder ihre Kräfte zu schwächen. Der Bonsai steht in der japanischen Vorstellung damit nicht im Gegensatz zur Natur. Die Tatsache, dass Norbert Schoerner die Bonsais in konstruierten dioramahaften Umgebungen fotografiert, lässt vermuten, der Künstler würde die Bonsais an ihren Ursprungsort zurückbringen, ihnen ermöglichen, ihr volles Wachstumspotenzial zu erreichen.

Mehr erfahren

Öffentliche Führungen
Museum Angewandte Kunst

Sonntag, 9. Oktober, 15 Uhr
Öffentliche Führung zur Frage „Was ist angewandte Kunst?“

Mittwoch, 12. Oktober, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
Das weiße Quadrat. Richard Meier in Frankfurt

Samstag, 15. Oktober, 14 Uhr
Öffentliche inklusive Führung: Einfach reinkommen
Elementarteile. Aus den Sammlungen
Anmeldung unter elif@lebenshilfe-ffm.de oder 069 174892771.

Samstag, 15. Oktober, 15 Uhr
Öffentliche inklusive Führung: Einfach reinkommen
Elementarteile. Aus den Sammlungen
Anmeldung unter elif@lebenshilfe-ffm.de oder 069 174892771.

Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr
Öffentliche Führung zur Frage „Was ist angewandte Kunst?“

Mittwoch, 26. Oktober, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
E. R. Nele. Zeitzeugenschaft

Die Führungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.

Mehr erfahren

Herbstferienprogramm
Herbstferienprogramm

Dienstag, 25. Oktober und Freitag, 28. Oktober, 10.15–15.15 Uhr
Podcast-Workshop: Ohren auf im Museum Angewandte Kunst

An zwei Terminen in der Herbstferienwoche können Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren einen eigenen Podcast im Museum Angewandte Kunst erstellen. Die Workshops finden in unserer Create-Werkstatt mit Zugang zur Tiefterrasse im Untergeschoss des Museums statt.

Kostenfreier Workshop. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522. Bitte geben Sie bei der Anmeldung den bevorzugten Termin an. Pro Termin maximal 15 Teilnehmende.

Der Workshop ist Teil des Projekts Angewandte Walk. Es braucht ein neues Museum. Dieses setzt sich seit 2021 mit der Geschichte des Museum Angewandte Kunst und der ehemaligen Museumsdirektorin Dr. Annaliese Ohm auseinander.

Mehr erfahren

Credits:
1. Design: Autostrada Studios, 2., 4. und 5. Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst, 3. Foto: Ute Kunze © Museum Angewandte Kunst, 6. © Museum Angewandte Kunst

Kontakt
Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

T +49 69 212 31286
F +49 69 212 30703
info.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de
www.museumangewandtekunst.de
 
Öffnungszeiten
Mo geschlossen
Di, Do-Fr 12-18 Uhr
Mi 12-20 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

  Instagram