Der April
im Museum Angewandte Kunst

Aktuelle Ausstellungen
Öffentliche Führungen
Veranstaltungen
Fashion Revolution Week

Aktuelle Ausstellungen
Was wir sammeln Ausstellungsansicht

Was wir sammeln
Nur noch bis 7. April 2024

Die Ausstellung Was wir sammeln ist eine temporäre Erweiterung der dauerhaft eingerichteten Sammlungspräsentation Elementarteile. Aus den Sammlungen im Museum Angewandte Kunst und präsentiert die private Sammelleidenschaft von Gestalter:innen aus dem Großraum Frankfurt am Main. Die Sammlungen beinhalten verschiedenste Objekte von banalen Alltagsgegenständen wie bunten Spülschwämmen, über Bananenaufkleber aus der ganzen Welt, Einwegbesteck und Fahrrädern bis hin zu Leuchtreklamen von bekannten Marken. Die Ausstellung fragt nach den verschiedenen Aspekten des Sammelns vom privaten Bereich bis hin zur kulturellen Praxis: Was lässt sich über das Sammeln herausfinden? Was lässt sich miteinander teilen? So sollen Zusammenhänge, Hintergründe und Motivationen des Sammelns thematisiert und Kontextualisierungen über das Museum hinaus ermöglicht werden.

Mehr erfahren

Portrait des Ministers Jingweng 景翁 in seinem ‚Garten der Zufriedenheit‘

Im Garten der Zufriedenheit. Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst
Bis 14. Juli 2024

„Im Widerklang geistiger Energie“ möge „bewegtes Leben“ entstehen – qiyun shengdong 氣韻生動 – so formuliert der chinesische Gelehrte Xie He im 6. Jahrhundert die erste seiner „Sechs Regeln“, die Malerei zu erfüllen habe. Wo dieser „Reflex des Spirituellen“ fehle, brauche man ein Bild gar nicht länger betrachten. Die geistige Dynamik von Kunst, die hier beschworen wird, ist zweifellos ein zentraler Gedanke, der die chinesische Malerei über Jahrhunderte geprägt hat.

Dynamisch, prozesshaft und außerordentlich komplex ist oftmals schon die Entstehung eines solchen Kunstwerks: ein Maler bringt in Gegenwart seiner Freund:innen mit Pinsel und Tusche eine Komposition, etwa eine Gebirgslandschaft mit Gelehrtenklause, in einem eher raschen Prozess zu Papier. Später formulieren der Maler selbst, seine Freund:innen, Sammler:innen und oder auch spätere Betrachter:innen des Bildes ihre Kommentare, entweder auf dem Bild selbst oder in Aufschriften, die sich beim Öffnen einer Querrolle an die eigentliche Komposition anschließen – das Kunstwerk wird so zum interaktiven Prozess, der sich sogar über Jahrhunderte hinziehen kann.

Mehr erfahren

Serien.lighting Ausstellungsansicht

IN SERIEN – 40 Jahre serien.lighting
Licht. Form. Material.
Bis 21. April 2024

Das Ausstellungskonzept spiegelt in seiner Gradlinigkeit das Design, die Entwicklung und die Geschichte des Leuchtenherstellers serien.lighting wieder. Das Motiv der filigranen Objekte im Raum, das der Produktgestaltung von serien.lighting zugrunde liegt, wurde mit dem Ausstellungskonzept großmaßstäblich übersetzt. Die Gründer Manfred Wolf und Jean-Marc da Costa folgen dabei der strengen Geometrie der Museumsarchitektur von Richard Meier und präsentieren die Jubiläumsschau als ein Modulraster im Raum, in dem alle Entwürfe gleichberechtigt präsentiert werden. Wie in einzelnen Schaufenstern kommen die frühen Leuchten ebenso zur Geltung wie aktuelle Modelle. Auch Sonderentwicklungen, z. B. für Synagogen und Bibliotheken, werden präsentiert, zudem Bücher, Kataloge und Plakate aus 40 Jahren Firmengeschichte.⁠

Mehr erfahren

Dieter Rams Forum

Dieter Rams Forum
Bis 21. April 2024

Die Ausstellung Dieter Rams Forum widmet sich neben den Entwürfen des Produktgestalters Dieter Rams erstmalig auch den Fotografien seiner Ehefrau Ingeborg Rams. Über viele Jahre arbeitete sie zusammen mit der Fotografin Marlene Schnelle-Schneyder als Produktfotografin bei Braun, wo sie die Interior- und Produktfotografie wesentlich mitprägte. Ein Großteil ihrer Fotografien wird hier erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Seit dem 23. Februar 2024 wird das Dieter Rams Forum um eine studentische Ausstellung erweitert, welche Konzept- und Gestaltungsentwürfe der Technischen Hochschulen in Delft und Mailand für Braun / De’Longhi präsentiert. Dieses interkulturelle studentische Projekt wurde in enger Kooperation mit Hochschuldozierenden der zwei Universitäten durchgeführt und trägt den Titel Triangular – Cooking for what matters.

Mehr erfahren

亞歐堂 meet asian art: Antik? Ausstellungsansicht

亞歐堂 meet asian art: Antik?
Renaissancen in der ostasiatischen Kunst
Bis 24. November 2024

Mit 亞歐堂 meet asian art: Antik? Renaissancen in der ostasiatischen Kunst widmet sich das Museum Angewandte Kunst der vor rund tausend Jahren in China erwachenden und bis dahin kaum ausgeprägten Begeisterung für die Antike, vergleichbar mit der Renaissance in Europa einige Jahrhunderte später.

Die meisten der 33 ausgestellten Werke aus der bedeutenden Sammlung des Museum Angewandte Kunst zeigen einen freien und spielerischen Umgang mit der Formen- und Dekorsprache der Antike. So erleben zum Beispiel archaische Bronzevorbilder eine überraschende Renaissance in blau-weißem und farbigem Porzellan der Qing-Zeit (1644–1911). Eindrucksvoll führt außerdem eine Gruppe japanischer Cloisonné-Arbeiten der Meiji-Zeit (1868–1912) vor Augen, dass romantische Rückbezüge auf die chinesische Antike auch außerhalb des Reichs der Mitte keine Seltenheit sind.

Mehr erfahren

Öffentliche Führungen
Öffentliche Führungen

Mittwoch, 10. April, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung mit Manfred Wolf, Mitgründer von serien.lighting
IN SERIEN – 40 Jahre serien.lighting. Licht. Form. Material.
Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Mittwoch, 17. April, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung mit Künstlerin Chunqing Huang
Im Garten der Zufriedenheit. Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst
Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Sonntag, 21. April, 15 Uhr
Öffentliche Führung
Im Garten der Zufriedenheit. Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst
Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Mittwoch, 24. April, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung
Dieter Rams Forum
Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Samstag, 28. April, 15 Uhr
Öffentliche Führung
Elementarteile. Aus den Sammlungen
Ohne Anmeldung. Im Eintrittspreis inbegriffen.

Mehr erfahren

Veranstaltungen
dsc7695.1.jpg

Finissage mit Talkrunde und DJ-Set
5. April 2024, 18.30 Uhr

Am 5. April 2024 um 18.30 Uhr findet die Finissage zur Ausstellung Was wir sammeln statt. Nach einer Talkrunde mit den Gestalter:innen Michael Dreher, Annette Gloser, Dorothea Merg und Tobias Cunz kann zum DJ-Set von Didem Altunbas bis 23 Uhr getanzt werden. Die Ausstellung Was wir sammeln ist bis 22 Uhr geöffnet.

Ohne Anmeldung. Eintritt 6 Euro/4 Euro ermäßigt.

Mehr erfahren

ikonenmuseum_nl.jpg

Kunst und Religion im Gespräch
Ikonenmuseum

10. April 2024, 18.30 Uhr
Heil machen des Heiligen. Werkstattgespräch mit einer Restauratorin

Tempera, Ei, Goldgrund, Firnis – nicht nur die in der Ikonenmalerei verwendeten Materialien bergen viele Herausforderungen für Konservierung und Restaurierung. Auch die intensive Verwendung der Ikonen als Medien zur Kommunikation mit dem Göttlichen hinterlässt ihre sichtbaren Spuren, mit denen Restaurator:innen konfrontiert werden. Die Diplom-Restauratorin Katja Schenk berichtet sehr anschaulich aus ihrer täglichen Werkstatt und gibt uns Einblicke in den praktischen und erhaltenden Umgang mit den heiligen Bildern, die sie wieder zum Leuchten bringt.

Eintritt 6 Euro/4 Euro ermäßigt. Führung am Ikonenabend kostenfrei.

Mehr erfahren

Im Garten der Zufriedenheit. Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst

Vortrag und Führung mit dem Kurator Dr. Stephan von der Schulenburg
Im Garten der Zufriedenheit. Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst
24. April 2024, 18 Uhr

In seinen Asiatischen Sammlungen ist das Museum Angewandte Kunst eigentlich ein Universalmuseum, das neben klassischen Sammlungsschwerpunkten eines kunstgewerblichen Museums wie Keramik, Metall- oder Textilkunst auch herausragende Werke der Skulptur, Malerei und Druckkunst umfasst. Zu diesen gehören 53 Werke Chinesischer Malerei des 16. bis 20. Jahrhunderts, die im Vorfeld dieser Ausstellung umfassend wissenschaftlich aufgearbeitet wurden. Viele von ihnen werden hier erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Nach dem Vortrag in der Historischen Villa Metzler führt Dr. Stephan v. d. Schulenburg durch die Ausstellung Im Garten der Zufriedenheit.

Veranstaltung des Kunstgewerbevereins

Voranmeldung erforderlich unter: info@kgv-frankfurt.de

Mehr erfahren

Fashion Revolution Week
im Museum Angewandte Kunst
Fashion Revolution Week

Die Fashion Revolution Week ist eine jährliche Kampagnenwoche, die die weltweit größte Modeaktivismus-Bewegung für sieben Aktionstage zusammenbringt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Faire Fashion Feiern
Samstag, 20. April, 14 – 18 Uhr

Die Frankfurter Version der Fashion Revolution Week startet feierlich und kreativ: Bei der Daytime Party kann zu Musik getanzt werden, es gibt einen Kleidertausch und in DIY Workshops können die eigenen Kleidungsstücke auf gekonnte Weise repariert oder aufgewertet werden. Auch für Kinder gibt es Angebote.
Der Eintritt ins Museum ist an diesem Tag kostenfrei.

Die Teilchen des großen Ganzen
Mittwoch, 24. April, 18 – 21 Uhr

Ob in der Natur, in der Gesellschaft oder bei einem so unterhaltsamen, geselligen Abend wie diesem: Jedes Teilchen, jede Handlung, jeder Mensch leistet einen wichtigen Beitrag für das Ganze. So ungefähr läuft das auch mit den Molekülen bei chemischen Färbe- und Veredelungsprozessen in der Modeproduktion.
Wir laden ein zu einem interaktiven Abend mit Fashion Quiz und Impulsen von Expert:innen.

Stitch & Save
Sonntag, 28. April, 11 – 16 Uhr

Vom Stopfen von Hand über die geschickte Anwendung von Bügel-Patches bis hin zu feinen Stickereien – in diesem Workshop zeigt Ekaterina Haak, wie sich Textilien gekonnt reparieren lassen. Es können Textilien (mit Löchern und Flecken) sowie evtl. Stoffreste mitgebracht werden; alle anderen Materialien sind vor Ort verfügbar.

Anmeldung bis Freitag, den 26. April 2024, 14 Uhr an: aussenstelle.mainz@engagement-global.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr erfahren

Credits:
1., 3., 5., 7. Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst, 2., 9. Foto: Rainer Drexel © Museum Angewandte Kunst, 4. © Francesco Ieno, 6. Foto: Anja Jahrn © Museum Angewandte Kunst, 8. © Ikonenmuseum, 10. © Ekaterina Haak

Kontakt
Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

T +49 69 212 31286
F +49 69 212 30703
info.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de
www.museumangewandtekunst.de
 
Öffnungszeiten
Mo geschlossen
Di, Do-So 10-18 Uhr
Mi 10-20 Uhr

  Instagram