Exhibition

Dieter Rams Looking Back and Ahead

16 April 2021 – 16 January 2022

The Museum Angewandte Kunst is open again from 26 May!

To ensure the safety of all visitors and staff, security and hygiene measures to contain the SARS-CoV-2 coronavirus continue to apply.

The exhibition area of the Museum Angewandte Kunst is large enough that registration is possible directly on site at the cash desk. The visit requires compliance with the hygiene concept and requires the completion of an on-site contact tracking sheet. The data transfer can also be done via the Luca app. A QR code is available for this purpose.

As a further option, you can book a 1.5 hour slot and fill out a contact tracking capture sheet here:

For more information on safety and hygiene measures at the museum, click here.

In the second half of the 20th century German industrial designer Dieter Rams designed over 350 products for Braun and Vitsœ that are used by people throughout the world on a daily basis and that continue to exert substantial influence on young designers. Rams was not only interested in the form of these utilitarian objects, but in many lectures and publications he reflected the significance of such products for individuals and society as a whole.

Foto/Photo: Marlene Schnelle-Schneyder © Dieter und Ingeborg Rams Archiv

In these times of heightened problems relating to the use of resources and the environment, his work is more current than ever. His works were fundamental to the design ethos that he himself described as “less, but better.” In 1970s Rams consistently argued in favor of designing objects to enable their longest possible use. What today is discussed as the aesthetics of function was already practiced by Rams and his teams many decades ago. One of his theses states: “Good design is environmentally friendly. Design makes an important contribution towards preserving the environment. Saving resources and minimizing physical and visual pollution are thus encompassed by product design.”

How should we continue to design our world, so that it can survive? On the basis of around thirty objects selected by Dieter Rams as well as hundred photographs, reproductions and texts, he attempts to provide answers to this question in the exhibition.

Curator: Dr. Klaus Klemp
Organizer of the exhibition: Dieter und Ingeborg Rams Stiftung, Kronberg i. Ts.


Calendar

Wie sieht der Wohnraum der Zukunft aus? Große, helle Räume mit viel Technik, die uns das Leben erleichtert, oder ein Indoor-Dschungel für bessere Luft? In diesem Workshop werden wir zu Innenarchitekt:innen unserer Zukunft und bauen unsere Ideen in Pappkartons hinein. Dabei setzen wir uns mit den Bedingungen unseres idealen Wohnraums auseinander und überlegen, was die Wohnung der Zukunft braucht. Selbst entworfene Möbel, Zeichnungen und Fotomaterial dienen als Vorlage und werden nach eigenen Ideen und Vorstellungen aus Pappe, Papier, Gips, Draht, Stoff und mehr zur eigenen „Future in a Box“ verarbeitet.

44 Euro pro Person, inkl. Eintritt. Für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 10 Jahren. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.

Wie sieht der Wohnraum der Zukunft aus? Große, helle Räume mit viel Technik, die uns das Leben erleichtert, oder ein Indoor-Dschungel für bessere Luft? In diesem Workshop werden wir zu Innenarchitekt:innen unserer Zukunft und bauen unsere Ideen in Pappkartons hinein. Dabei setzen wir uns mit den Bedingungen unseres idealen Wohnraums auseinander und überlegen, was die Wohnung der Zukunft braucht. Selbst entworfene Möbel, Zeichnungen und Fotomaterial dienen als Vorlage und werden nach eigenen Ideen und Vorstellungen aus Pappe, Papier, Gips, Draht, Stoff und mehr zur eigenen „Future in a Box“ verarbeitet.

44 Euro pro Person, inkl. Eintritt. Für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 10 Jahren. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.

Anhand der Ausstellung Dieter Rams. Ein Blick zurück und voraus werden wir selbst zu Gestalter:innen. Wir lernen, wie Designer:innen denken und entwerfen, und fragen uns: Was sind die Bedürfnisse von Menschen heute und in der Zukunft? Wie designen wir nachhaltige und zeitlose Geräte? Wie geht Gestaltung, die nicht nur gut aussieht, sondern vorausblickt? Wir sammeln gemeinsam Ideen, erstellen Moodboards und zeichnen unsere Entwürfe. Design-Anfänger:innen ausdrücklich erwünscht!

44 Euro pro Person, inkl. Eintritt. Für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 – 14 Jahren. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.

Anhand der Ausstellung Dieter Rams. Ein Blick zurück und voraus werden wir selbst zu Gestalter:innen. Wir lernen, wie Designer:innen denken und entwerfen, und fragen uns: Was sind die Bedürfnisse von Menschen heute und in der Zukunft? Wie designen wir nachhaltige und zeitlose Geräte? Wie geht Gestaltung, die nicht nur gut aussieht, sondern vorausblickt? Wir sammeln gemeinsam Ideen, erstellen Moodboards und zeichnen unsere Entwürfe. Design-Anfänger:innen ausdrücklich erwünscht!

44 Euro pro Person, inkl. Eintritt. Für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 – 14 Jahren. Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522.