Presse

Ikonenmuseum

Stiftung Dr. Schmidt-Voigt


Ikonenabende Januar–Juni 2024

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei

Referent:innen:
Dr. Konstanze Runge, Ikonenmuseum
Simone Seyboldt, M.A.
Katja Schenk, Dipl. Rest.
Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit Museumsufer
Dr. Stefan Scholz, Katholische Akademie Rabanus Maurus

17. Januar 2024
Pforte des Himmels
Königstür einer Ikonostase aus Zypern, 1754

14. Februar 2024
Mit Brief und Siegel
Schutzrollen aus Äthiopien

13. März 2024
Höllendunkel und Himmelslicht
Anastasis-Ikonen

10. April 2024
Heil machen des Heiligen
Werkstattgespräch mit einer Restauratorin

22. Mai 2024
Zeuginnen des Glaubens
Märtyrerinnen

12. Juni 2024
Halleluja
Ikonen für die Ohren


Nach über einjähriger Umbau- und Renovierungsphase öffnet das Ikonenmuseum in Frankfurt am Main mit neuer Ausstellungsarchitektur und inhaltlicher Neukonzeption. Unter der Direktion von Prof. Matthias Wagner K und der kuratorischen Leitung von Dr. Konstanze Runge, die seit September 2019 die Position ausübt, rückt das Museum das Verhältnis zwischen Menschen und Ikonen in das Zentrum seiner komplett erneuerten Ausstellung.

Die 130 ausgewählten Ikonen und religiösen Objekte erscheinen nach umfassender Konservierung und Restaurierung in ganz neuem Glanz. Dabei wurden die für die Ikonen besonders charakteristischen Spuren des Gebrauchs als Zeichen der Beziehung zwischen Menschen und ihren Ikonen behutsam erhalten. Die Ikonen werden weitestgehend glaslos und auf Augenhöhe präsentiert. Besonders wertvolle Ikonen, Metallikonen und kleinteilige Objekte sind durch Glas und Hauben geschützt.

In einer Stadt mit mehr als 14 christlich-orthodoxen Gemeinden und geprägt von reicher kultureller Diversität möchte das Ikonenmuseum daher nicht nur ein Ort des Bewahrens kulturellen Erbes sein, sondern darüber hinaus einen Raum der Begegnung eröffnen, der alle einlädt und zu einem gelingenden Miteinander von Menschen mit verschiedenen kulturellen, religiösen wie auch nicht-religiösen Hintergründen beiträgt.

Ab sofort hat das Ikonenmuseum in Frankfurt eine kostenfreie Smartphone-App, die den Besucher:innen ermöglicht, die Ausstellungsinhalte digital in deutscher, englischer und russischer Sprache kennenzulernen und zu vertiefen. Das Herzstück der App ist der Multimedia-Guide. Hier können sich Benutzer:innen Audiobeiträge anhören und Texte lesen, die sich auf unterschiedliche Inhalte und Ikonen beziehen.

Download für iOS / Download für Android

Pressemitteilung

Präsentation der äthiopischen Sammlung im Ikonenmuseum

Das Ikonenmuseum in Frankfurt eröffnete am 6. Juni 2023 seine neugestaltete äthiopische Sammlung. Die Ausstellung zum äthiopisch-orthodoxen Christentum zeichnet sich maßgeblich durch die Vielfalt der gezeigten Aethiopica und die Einzigartigkeit ihrer Präsentation aus. 500 Jahre christlich-äthiopischer Kunst- und Kulturgeschichte lassen sich hier beispielhaft entdecken. Neben sechzehn groß- und kleinformatigen Ikonen erwartet die Besucher:innen eine große Vielfalt an Hals-, Hand- und Prozessionskreuzen in verschiedensten Formen und Materialien sowie acht Manuskripte aus Pergament und einige Objekte des Liturgischen Lebens, zu denen Rasseln, Wasserkannen und Ohrlöffel gehören.

Pressemitteilung


Pressekonferenz Neueröffnung Ikonenmuseum

Die digitale Pressekonferenz live vom 4. März 2021 mit den Sprecher:innen:

Dr. Ina Hartwig
Kulturdezernentin Stadt Frankfurt am Main

Prof. Matthias Wagner K
Direktor
Ikonenmuseum Frankfurt
Museum Angewandte Kunst

Dr. Konstanze Runge
Leitende Kuratorin und Kustodin
Ikonenmuseum Frankfurt


Pressebilder zum Download


Kalender

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei

Besondere Ikonen aus unserer Sammlung beleuchten wir aus theologischer sowie kulturwissenschaftlicher und kunsthistorischer Perspektive. Eine herzliche Einladung, den Geschichten, Bedeutungen und Botschaften der Ikonen in unserer Zeit auf diese Weise näherzukommen. Die Gespräche finden ein Mal im Monat mittwochs, jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr, statt.

6 €, 4 € ermäßigt, Führung am Ikonenabend kostenfrei