Create

Create – Du gestaltest Bildung und Vermittlung im Museum

Bei uns heißt die Vermittlung Create, weil jeder selbst etwas gestalten kann.

Jede Besucherin, jeder Besucher bringt die eigene Welt mit ins Museum und damit eine von unzähligen möglichen Perspektiven auf das, was hier gezeigt wird. Unser Vermittlungsprogramm ist deshalb ein Angebot an unsere Gäste, mit uns über das Gesehene und Erlebte in den Dialog zu treten: über Wissen und Nicht-Wissen, Fragestellungen und mögliche Antworten, über Sehen und Nicht-Sehen. Immer steht die Frage im Mittelpunkt: Was haben die Dinge mit mir selbst zu tun? So fragend gehen wir durch das Museum, entdecken gemeinsam die Bezüge, die uns mit den Themen der Ausstellungen verbinden, und verknüpfen sie mit unserer Alltagswelt.

Aktuelles Vermittlungsprogramm zum Herunterladen




Kalender

Programm ab Juli

01. Juli - 31. August 2024

Öffentliche Führung zu den Highlights der Sammlung.

Ohne Anmeldung. Führung im Eintrittspreis enthalten.

Jyoti Mistry im Dialog mit Celina Lunsford, RAY Kuratorin und Künstlerische Leiterin des Fotografie Forum Frankfurt

Jyoti Mistry (*1970, Durban, Südafrika) ist eine preisgekrönte Künstlerin und Filmemacherin. Ihre Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen traditionellem Kino und Installation. Sie liefen unter anderem auf den Filmfestivals in Toronto, Winterthur, Rotterdam und Durban und wurden in Ausstellungen im Kunsthaus Zürich, im Museum der Moderne in Salzburg und in der Kunsthalle Wien gezeigt. Derzeit ist Jyoti Mistry Professorin für Film an der Universität Göteborg.

Ihr Projekt Cause of Death (2020) ist Teil der Ausstellung RAY Echoes. Emotion im Museum Angewandte Kunst. Darin collagiert Mistry historisches Archivmaterial aus dem EYE Film Museum in Amsterdam und wirft einen eindringlichen Blick auf die historische Marginalisierung und Darstellung von Frauen. In kontrastierenden Bildern werden westliche Frauen entweder als Sexsymbole oder als Mutterfigur dargestellt, während nicht-westliche Frauen als exotische Attraktionen erscheinen. Begleitet wird das Videomaterial von den Worten des südafrikanischen Schriftstellers und Dichters Napo Masheane.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 31. Juli 2024, um 18 Uhr im MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST, Domstraße 10, 60311 Frankfurt statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Ausstellungsseite

oder unter ray-triennale.com.

10–12 Uhr
Von der Faser zur Fantasie: Papierschöpfen
Wir verwandeln Altpapier mit dem Verfahren des Handschöpfens in neue Papiere. Durch die Einarbeitung von getrockneten Blüten entstehen viele spannende Formen und Farben. Ein experimentelles Vergnügen, das zum Weiterverarbeiten der geschöpften Papiere einlädt.

12–13 Uhr
Betreute Pause, bitte Snack und Getränk mitbringen.

13–15 Uhr
Formensammler: Gelli-Print
Was für ein Glück! Die Natur rund um das Museum hält wundervolle Schätze bereit. Nach einem Streifzug durch den Park drucken wir die natürlichen Formen von Blättern und Blüten mit Acrylfarben und einer Gelplatte kunstvoll ab.

24 Euro pro Kind für einen Tag (2 Workshops inkl. Pause)
Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069-212-38522.

Hier erhalten Sie alle Informationen auf einen Blick.

10–12 Uhr
Fadenliebe: Gestalte ein eigenes Heft
Lose Zettel und Zeichnungen gehören von nun an der Vergangenheit an. In der Werkstatt lernen wir die Technik, ein Heft zu binden. Durch die bewusste Wahl von Faden, Papier, Format und Farbe, und zu guter Letzt durch die Gestaltung der Vorderseite selbst, wird jedes Heft ein Einzelstück.

12–13 Uhr
Betreute Pause, bitte Snack und Getränk mitbringen.

13–15 Uhr
Natürlich bunt: Die faszinierende Welt der Pflanzenfarben
Ob Rose, Nelke oder Brennnessel – aus Pflanzen- und Blütensäften lassen sich die schönsten Farben der Natur selbst herstellen. Mit Hilfe von Mörser, Wasser, Säuren und Basen stellen wir eigene Tinten her und malen damit im Anschluss auf Aquarell- oder selbstgeschöpftem Papier.

24 Euro pro Kind für einen Tag (2 Workshops inkl. Pause)
Anmeldung unter create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069-212-38522.

Hier erhalten Sie alle Informationen auf einen Blick.